Startseite

Stuttgart Atatürkçü Düşünce Derneği`nin eğitim faliyetleri hakkında Stuttgarter Nachrichten`de 10.02.2012 tarihinde özel bir haber yapılmıştır.

Haberde Başkanımız Sayın Gönül KÖKSAL ve Eğitimden sorumlu Yönetim Kurulu Üyesi Nihat TANAY ile yapılan söyleşinin tam metni.

Stuttgart-Süd

 Wenn es sein muss, erklärt Nihat Tanay auch am Telefon die Winkelfunktionen. „Bis zur neunten Klasse schaffe ich den Stoff in Mathematik noch sehr gut“, sagt der pensionierte türkische Architekt. Dreimal in der Woche unterrichtet er vorwiegend

türkische Kinder im Generationenhaus in Mathematik. „Melissa, sag’ mir mal eine vierstellige Zahl, eine ganz schwierige!“ fordert er die Viertklässlerin auf. Unterrichtssprache ist Deutsch. Multiplizieren mehrstelliger Zahlen üben sie an der großen Wandtafel. Als Melissa in seinen Lernzirkel kam, hatte sie schlechte Schulnoten im Rechnen. Jetzt hat sie die Empfehlung für das Gymnasium.

Gönül Köksal, die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Ideen Atatürks (ADD), freut sich darüber besonders. „Wir legen großen Wert auf eine gute Bildung unserer Kinder“, betont sie. Nicht nur für die Mathematiknachhilfe von Grund-,Haupt-und Realschülern, sorgt der ADD, sondern hat auch für Deutsch und Englisch Lehrer engagiert. „Es sind auch immer wieder Kinder anderer Nationalitäten in den Kursen“, berichtet Tanay.

Wenn die Nachhilfegruppe im Generationenhaus beendet ist, hilft er noch privat bei den Rechenaufgaben weiter. „Ich bin jetzt Rentner und habe Zeit.“ Aber auch für das Miteinander von Alt und Jung engagiert er sich und erhielt zu Beginn vergangenen Jahres von der Stadt eine Auszeichnung für seine Tätigkeit als Demografielotse.

Kulturelle Veranstaltungen für die Kinder

Merve, Melissa und Aylin, die drei Schülerinnen aus der Lerchenrainschule und der Wilhelm-Hauff-Schule multiplizieren routiniert Riesenzahlen zu noch riesigeren Ergebnissen. Doga, der einzige Junge in der Gruppe, trifft erst eine Stunde später in Begleitung seiner Mutter und seiner kleinen Schwester ein. „Er wollte unbedingt noch hierher kommen, obwohl er heute Nachmittag mit der Schule einen Ausflug gemacht hat“, erzählt seine Mutter Emel Sen.

Aber der ADD organisiert für die Kinder auch kulturelle Veranstaltungen: „Im September haben wir hier einen Workshop mit einer russischen Musicalgruppe“, kündigt Köksal an.

Das ist die zweite Aktion dieser Art. Bei der ersten wurden die Kinder an die klassische Musik herangeführt. Und das war ein voller Erfolg. „Wir besuchen auch zusammen die Stuttgarter Museen“, sagt Köksal. Andererseits wird auch auf die Vermittlung der türkischen Kultur großer Wert gelegt.

„Die Kinder finden in Deutschland ihren Werg besser, wenn sie die Geschichte der Türkei kennen“, sagt Köksal. Beim ADD lernen sie beispielsweise, dass der Vater der Nation, Kemal Atatürk sich sehr für die Gleichberechtigung von Mann und Frau eingesetzt hat. „So haben die Frauen 1934 in der Türkei bereits das aktive und das passive Wahlrecht erhalten“, berichtet Gönül Köksal. Jetzt ärgern sie und Nihat Tanay sich über die aktuelle Politik in ihrer Heimat. „Dort wird jetzt die Religionsfrage hochgespielt“, sagt Köksal. „Bei uns im Verein hat sie nie eine Rolle gespielt. Wir sind einfach nur Türken, die in Deutschland leben und die modernen Ansichten Atatürks lieben.“

Programm Der Verein zur Förderung der Ideen Atatürks bietet immer am letzten Freitag des Monats von 17 Uhr an im Café Nachbarschafft des Generationenhauses ein Kulturprogramm mit Musik oder Tanz und türkischen Spezialitäten. Besucher sind erwünscht.

Haberin orijinali için tıklayın

Şimdi paylaş !

Üyelik Başvuru Formu

ADD Duyurular

Aktuel Bilgiler / Abone ol

Anıtkabir Özel Defteri

Bugün Anıtkabir

Özel Defterini imzaladınızmı ?

tıkla

Ziyaretçi Defteri